Diese Website durchsuchen:

Projekte



Die Herbert Ewe- Stiftung hat sich nach ihrer Gründung zunächst um ein engagiertes Marketing zur Gewinnung weiterer Zustifter bemüht. Das war erfolgreich: das Stiftungskapital beläuft sich gegenwärtig (Mitte 2012) auf rund 150.000 €. Der Vorstand hat ausführlich mit dem Kuratorium gesprochen, wobei es insbesondere darum ging, wie das Marketing verbessert werden könnte.

Seit Mitte 2011 hat sich die Stiftung auf ein großes Projekt konzentriert, nämlich die Wiederherstellung der Mehmel-Orgel in der Jakobikirche. Stralsund verfügt bereits über zwei wertvolle Orgeln, die wiederhergestellt worden sind. Das ist einmal die Stellwagenorgel in der Marienkirche und zum anderen die Buchholz-Orgel in der Nikolaikirche. In das Ensemble dieser Orgeln passt nach Aussagen von Fachleuten die im 19. Jahrhundert von dem Stralsunder Orgelbauer Friedrich Mehmel (1827 bis 1888) erbaute Mehmel-Orgel gut hinein und vervollständigt damit das Angebot der „Orgelstadt“ Stralsund.

Die Mehmel-Orgel der St. Jakobikirche hat in der Zeit des Zweiten Weltkriegs und auch in der Nachkriegszeit durch unsachgemäßen Abbau, Vandalismus und Diebstahl erheblich gelitten. Erhalten sind zwar viele Einzelteile, sichtbar ist in der Kirche allerdings im wesentlichen nur der gewaltige weitgehend beschädigte Prospekt.

Der Wiederaufbau der Orgel ist ein Millionenprojekt, das die Herbert-Ewe-Stiftung mit Sicherheit nicht allein bewältigen kann.

Die Stiftung ist offen für weitere Projekte in der Altstadt, will sich aber gegenwärtig auf die Mehmel-Orgel konzentrieren.
© 2009 Herbert-Ewe-Stiftung | Impressum | Sitemap | Letzte Änderung: Stiftungsgremien (31.08.2012, 07:56:58) | moziloCMS 1.11.2 | Besucher: